Bahnsperrung Wuppertal, ein Erfahrungsbericht

22.08.2017 | Verbesserungen im Ersatzverkehr in den Sommerferien

Liniengrafik SEV Wuppertal in den Sommerferien. Es fehlt der "S28-Express" !
Liniengrafik SEV Wuppertal in den Sommerferien. Es fehlt der "S28-Express" !

"S-Bahn-Strecke gesperrt, bitte benutzen Sie die U-Bahn".

Was in teilweise in Berlin mit diesem einzigen Satz erledigt wird, sorgt im ländlichen Raum und auch in mittleren Großstädten für einen enormen Planungs-, Koordinierungs- und Fahrtenaufwand, der aber gleichwohl bei den Fahrgästen nicht auf Begeisterung stößt. Deren Interessen stehen nämlöich bei der Planung keineswegs an erster Stelle.

Mit der ingesamt 8-wöchigen kompletten Streckensperrung und damit vollständiger Abbindung Wuppertals vom Schienenverkehr hat sich die DB in eine neue Dimension baubedingter Betriebseinschränkungen vorgewagt, welche zukünftig als "bewährtes Verfahren" auch an anderer Stelle zum Einsatz kommen wird.

Unsere Erfahrungen mit dem in Wuppertal erlebten SEV können hier vielleicht ein paar Anregungen geben, worauf bei der Erarbeitung eines Schienenersatzverkehrs in ähnlichen Fällen künftig zu achten wäre.

Weiterlesen …

Rettungspolitik der Bundesregierung bei Air Berlin wirft Fragen auf

19.08.2017 | Fahrgastverband PRO BAHN stellt Notfallkredit in Frage

Mitten im Hochsommer meldet die Fluggesellschaft Air Berlin Insolvenz an. Die Bundesregierung teilt noch am gleichen Tag ihre Unterstützung durch einen Notfallkredit von 150 Millionen Euro mit. Diese Reaktion ist für Reisende zunächst erfreulich, denn Flugbetrieb und Fahrgastrechte können so vorläufig gesichert werden. Die Rettungsaktion wirft jedoch grundsätzliche Fragen der Ordnungs- und Wettbewerbspolitik auf.

Weiterlesen …

Nordrhein-Westfalen Koalition einigt sich auf zukünftige Verkehrspolitik

09.07.2017 | Der Regierungswechsel in Nordrhein-Westfalen bringt einen verkehrspolitischen Kurswechsel für den Straßenverkehr mit sich. Schienenseitig sind die Ambitionen moderat.

„Knappe Mehrheiten disziplinieren“, heißt es in diesen Tagen in Düsseldorf. In nur 5 Wochen seit Wahl einigte sich die Regierungskoalition von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen am 17. Juni 2017 auf einen Koalitionsvertrag für die Legislaturperiode 2017-2022. Der Ministerpräsident Armin Laschet wurde mit knapper Mehrheit von einer Stimme vereidigt und die neue Regierungsmannschaft ist bereits im Amt. Lesen Sie hier eine erste Bewertung aus dem Magazin derFahrgast von Andreas Schröder.

Weiterlesen …

Eröffnungsfeier Münster Hbf

25.06.2017

Nach zweijähriger Bauzeit wurde am Samstag dem 24. Juni 2017 das neugebaute Empfangsgebäude des Hauptbahnhofs  von Münster feierlich eingeweiht. An der feierlichen Eröffnung nahmen neben hunderten Gästen u.a. Dr. André Zeug und Werner Lübberink als hochrangige Vertreter der Bahn AG sowie Enak Ferlemann (CDU) als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr teil.

Das nunmehr eröffnete westliche Empfangsgebäude von Münster Hbf ist ein Neubau, da ein energie- und brandschutztechnisch zeitgemäßer Umbau des 1960 fertig gestellten Altbaus nicht möglich war. Im verkehrlichen Bereich des Bahnhofs wurden Tunnel, Bahnsteige, Rolltreppen, Aufzüge und barrierefreie Zugänge bereits 2013 modernisiert.

Für eine Überraschung sorgte bei der Eröffnungsfeier der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann. Er kündigte den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen an. Die Doppelgleisigkeit ist Voraussetzung um Münster Hbf besser an den Fernverkehr anzubinden und in das Netz des Rhein-Ruhr-Express einzubeziehen. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 fiel die Ausbaustrecke Münster-Lünen unter die Kategorie „Potentieller Bedarf“, bei der eine abschließende Bewertung noch aussteht.

Text: Andreas Schröder

Weiterlesen …

Namensänderung PRO BAHN Rheinland

10.06.2017

Der ehemalige Regionalverband Rhein-Sieg von PRO BAHN heißt jetzt PRO BAHN Rheinland. Die Umbenennung wurde sinnvoll, nachdem sich die Regionalverbände Aachen und Rhein-Sieg zusammengeschlossen hatten; zudem deckt der Verband das Gebiet des SPNV-Aufgabenträgers Nahverkehr Rheinland (NVR) ab. Vom Beschluss bis zur rechtskräftigen Umbenennung dauerte es wegen der notwendigen juristischen Schritte ein wenig. Anmerkung: Es gab bereits früher einmal einen Regionalverband Rheinland in Düsseldorf, der aber im Regionalverband Niederrhein aufging. Das Registergericht hat den neuen Vereinsnamen bestätigt und eingetragen. Die Internetseite des Regionalverbandes ist www.pro-bahn-rheinland.de und die Facebookseite ist hier zu finden: www.facebook.com/probahnrheinland/

Weiterlesen …

Ein Elektrobus-Konzept für Wuppertal

08.06.2017 | Wie könnte ein Elektrobusnetz in Wuppertal aussehen

Anlässlich der aktuellen Diskussion um die Seilbahn in Wuppertal wird als Alternative immer wieder die Einführung eines E-Bus-Systems vorgeschlagen, wobei dieses von Seiten der Seilbahngegner immer als grundsätzlich günstiger beworben wird, ohne dass hierzu eine Systemauswahl getroffen, eine Einführungsstrategie beschrieben oder gar ein Zielnetz definiert wird.

Als uneingeschränkte Seilbahn-Befürworter und zugleich systemoffene Fahrgastvertreter sehen wir uns daher veranlasst, das Projekt Elektrobus etwas konkreter zu betrachten.

Natürlich stellt das in der Anlage vorgestellte Ergebnis nur eine Momentaufnahme zum gegenwärtigen Zeitpunkt dar, deren Ergebnis die sich durch weitere Fortschritte in der Batterietechnik und beim automatisierten Fahren künftig durchaus verschieben kann.

Für Hinweise und Anregungen sind wir dankbar.

Weiterlesen …

Weitere Nachrichten finden Sie hier.