Archiv 2018

Schienenwegeausbau in Ostwestfalen-Lippe

13.01.2018 18:50 | PRO BAHN unzufrieden mit der Leistungsfähigkeit von Eisenbahnstrecken

Für eine BAHNbrechende Zu(g)kunft. Schienenwegeausbau in OWL - eine Initiative von PRO BAHN Owl

(Willi Wächter) Seit Jahren ist PRO BAHN unzufrieden mit der Leistungsfähigkeit der Schieneninfrastruktur in Ostwestfalen-Lippe. Die Trassen der Regionalbahnen sind überwiegend eingleisig und über weite Strecken gibt es keine Begegnungsgleise. Zugverspätungen, welche mittlerweile an der Tagesordnung sind, übertragen sich automatisch auf die Gegenzüge, so dass sich Verspätungen im Tagesverlauf hochschaukeln. In der Grafik ist dargestellt, welche Investitionen in OWL dringend nötig sind. Gleichzeitig wurden die Projekte für den Regionalbedarfsplan bei der Bezirksregierung in Detmold angemeldet.

Weiterlesen …

PRO BAHN für Reaktivierung der Begatalbahn

13.01.2018 17:13 | Perspektiven für lippisches Bergland

Im Rahmen eines Bahnhoffestes pendelte 2009 ein Triebwagen der Eurobahn zwischen Dörentrup und Barntrup, hier auf der Eisenbahnüberführung an der B66. Foto: Falko Sieker

(Willi Wächter) Pfade, Steige, Wege und eine atemberaubende Landschaft, so beschreiben Kenner das nordlippische Bergland, welches deshalb auch "Die lippische Schweiz" genannt wird. Dörentrup und Barntrup auf der West-Ost-Achse des Begatals sind eingebettet in die fünf Blütenbläter der lippischen Heckenrose. Erholung und Wellness in intakter Landschaft sind Prämissen, die sich in der augenblicklichen Zeit besonders die Städter wünschen. Also eine gute Voraussetzung für Erholungssuchende im Naturpark süd-östlicher Teutoburger Wald.

Weiterlesen …