Bundesverband PRO BAHN e.V.

Der Fahrgastverband PRO BAHN e.V. vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Personenverkehrs auf Bundesebene. Er bringt sich aktiv in die bundesweite verkehrspolitische Debatte ein und stellt seinen Standpunkt in den Medien dar.
 
Der bundesweite Fahrgastverband PRO BAHN e.V. ist ein gemeinnütziger und überparteilicher Verein mit mehr als 5.000 Mitgliedern bundesweit. Festangestellte Mitarbeiter gibt es nicht, der Verein lebt von der ehrenamtlichen Arbeit seiner Mitglieder.

Vom Finanzamt Berlin ist PRO BAHN e.V. am 07.11.2017 unter der Steuernummer 27/675/00028 gemeinnützig anerkannt worden. Die Spenden auf das Konto IBAN DE07 3701 0050 0310 5485 00; BIC: PBNKDEFF bei der Postbank Köln sind steuerlich absetzbar.

Anschrift

Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Bundesverband
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 39820581
Fax  +49 (0) 30 20179967
 
 

Aktuelle Meldungen vom Bundesverband

Klimaprogramm und Eisenbahn

22.09.2019 18:43
Gestern wurde von der Regierungskoalition ein Papier "Eckpunkte für das Klimaschutzprogramm 2030" verabschiedet. Darin sind u.a. folgende Punkte zu finden: "Anhebung der Entfernungspauschale für Fernpendler", "Erhöhung der Attraktivität des ÖPNV", "Erhöhung der Attraktivität des Schienenpersonenverkehrs", "Stärkung des Schienengüterverkehrs", "Kapitalerhöhung DB", "Bahnfahren billiger, Fliegen teurer machen", "Modellprojekte für ÖPNV-Jahrestickets". Die Deutsche Bahn hat darauf heute auf einer Pressekonferenz umfangreiche Vorteile für sich und ihre Kunden abgeleitet. DB-Chef Lutz spricht von "einen Wendepunkt in der Wahrnehmung der Eisenbahn in Deutschland". Relativ klar ist, dass die Senkung der Mehrwertsteuer im Fernverkehr für niedrigere Preise sorgt. Die Auswirkungen auf Nah- und Güterverkehr bleiben zur Zeit noch diffus.

VRR kündigt S-Bahn-Vertrag mit Keolis - Notvergabe

18.09.2019 14:47
Der Vergabeausschuss des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) hat beschlossen, den zum 15.12.2019 startenden Verkehrsvertrag mit der Keolis Deutschland GmbH & Co. KG, besser bekannt unter dem Markennamen Eurobahn, für die S-Bahn-Linien S1 und S4 zu kündigen. Grund für die Entscheidung ist eine zu geringe Zahl von Triebfahrzeugführern und das Unverständnis des VRR darüber, dass es Keolis seit Vertragsvergabe 2016 nicht gelungen ist, mehr Personal anzuwerben. Die Verkehrsleistungen ab Dezember verbleiben per Notvergabe zunächst weiter beim bisherigen Betreiber DB Regio.

Bad Bentheim ist Bahnhof des Jahres

18.09.2019 14:37
Die Jury der Allianz pro Schiene, in der auch PRO BAHN vertreten ist, hat Bad Bentheim zum Bahnhof des Jahres 2019 gewählt. Einen Sonderpreis erhält der Bürgerbahnhof Cuxhaven. Wir gratulieren den beiden Preisträgern.

Weitere Meldungen finden Sie hier | probahn.de