Bundesverband PRO BAHN e.V.

Der Fahrgastverband PRO BAHN e.V. vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Personenverkehrs auf Bundesebene. Er bringt sich aktiv in die bundesweite verkehrspolitische Debatte ein und stellt seinen Standpunkt in den Medien dar.
 
Der bundesweite Fahrgastverband PRO BAHN e.V. ist ein gemeinnütziger und überparteilicher Verein mit mehr als 5.000 Mitgliedern bundesweit. Festangestellte Mitarbeiter gibt es nicht, der Verein lebt von der ehrenamtlichen Arbeit seiner Mitglieder.

Vom Finanzamt Berlin ist PRO BAHN e.V. am 07.11.2017 unter der Steuernummer 27/675/00028 gemeinnützig anerkannt worden. Die Spenden auf das Konto IBAN DE07 3701 0050 0310 5485 00; BIC: PBNKDEFF bei der Postbank Köln sind steuerlich absetzbar.

Anschrift

Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Bundesverband
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 39820581
Fax  +49 (0) 30 20179967
 
 

Aktuelle Meldungen vom Bundesverband

Bahnstrecke Uetersen - Tornesch

18.11.2019 19:43
Der Fahrgastverband PRO BAHN in Schleswig-Holstein unterstützt die Planungen der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft Niebüll (NEG), Anfang des kommenden Jahres auf der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch einen Probebetrieb im Personenverkehr anzubieten. Des Weiteren spricht sich PRO BAHN für eine kurz- bis mittelfristige Reaktivierung der Bahnstrecke im SPNV aus, sowie für eine mittelfristige Integration in die geplante S 4 West Itzehoe –/ Kellinghusen – Elmshorn – Hamburg.

Schnelle Bahnverbindung Stettin - Rostock

14.11.2019 09:22
Der Fahrgastverband PRO BAHN in Mecklenburg-Vorpommern begrüßt die Forderung für eine direkte Bahnverbindung von Stettin über Neubrandenburg, Stavenhagen, Malchin und Teterow nach Rostock. Auch die vom Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg geforderte Elektrifizierung wird von PRO BAHN positiv gesehen. Damit biete sich auch die Chance, Güterverkehre zwischen Hamburg und der polnischen Metropolregion Stettin von der Straße auf die Schiene zu verlagern.

Fernverkehr in der Lausitz

13.11.2019 15:44
Unter dem Titel "Fernverkehr in der Lausitz – was war – was ist – was kommt" hat die Regionalgruppe Lausitz von PRO BAHN einen Text veröffentlicht, die die Entwicklung und mögliche Zukunftsperspektiven des Schienenpersonenfernverkehrs im Raum Lausitz betrachtet.

Weitere Meldungen finden Sie hier | probahn.de