Bundesverband

Der PRO BAHN Bundesverband vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Personenverkehrs auf Bundesebene. Er bringt sich aktiv in die bundesweite verkehrspolitische Debatte ein und stellt seinen Standpunkt in den Medien dar.

Anschrift

PRO BAHN e.V.
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 39820581
Fax  +49 (0) 30 20179967

Aktuelle Meldungen vom Bundesverband

Mehr Kapazität in Bahnhöfen

15.11.2018 19:58
Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des SPNV (BAG-SPNV) fordert von der Deutschen Bahn AG "großzügig dimensionierte Verkehrsstationen mit ausreichenden Reserven für eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen bis zum Jahr 2030". Weiter wird ausgeführt, man brauche "keine Shoppingcenter mit Gleisanschluss oder Bauwerke, bei denen künstlerische Aspekte im Vordergrund stehen". Konkret soll DB Station&Service "die Lauf- und Umsteigewege der Fahrgäste in den stark belasteten Verkehrsstationen analysieren" und Planungen vorlegen, die eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen berücksichtigen. In diesem Zusammenhang sei zum Beispiel angemerkt, dass es ausdrücklicher Wille von Bayerischem Landtag und Staatsregierung ist, dass die geplante zusätzliche Bahnsteigverbindung am Münchner Hauptbahnhof vorgezogen realisiert wird. Die DB hat sich von diesen Wünschen bisher völlig unbeeindruckt gezeigt, und plant lieber weiter am "Shoppingcenter mit Gleisanschluss".

EU-Parlament verbessert Fahrgastrechte

15.11.2018 16:10
Zuletzt hatten wir im Februar und im Oktober zum Fortgang des Verfahrens bei der Neufassung der Fahrgastrechte durch die EU berichtet. Heute hat das EU-Parlament nun die Änderungen beschlossen (Entwurfsdokumente). Neben einer verbesserten Entschädigung bei Verspätungen, ist für Fahrgäste wichtig, dass getrennte Fahrkarten für eine einzige Fahrt wie eine durchgehende Fahrkarte behandelt werden sollen. Ausnahmen bei sogenannter "höherer Gewalt" wurden vom Parlament abgelehnt. Wie in der EU üblich, müssen die neuen Regelungen mit dem Rat der Europäischen Union abgestimmt werden, der die nationalen Regierungen repräsentiert.

Mobilität in Deutschland 2017

14.11.2018 17:15
Nach den ersten Ergebnissen vom Juni hat das Bundesverkehrsministerium heute die vollständige Studie "Mobilität in Deutschland 2017" (MiD) präsentiert. Auf der Webseite finden sich zahlreiche Links zu Daten und Präsentationen.

Weitere Meldungen finden Sie hier | probahn.de