Bundesverband PRO BAHN e.V.

Der Fahrgastverband PRO BAHN e.V. vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Personenverkehrs auf Bundesebene. Er bringt sich aktiv in die bundesweite verkehrspolitische Debatte ein und stellt seinen Standpunkt in den Medien dar.
 
Der bundesweite Fahrgastverband PRO BAHN e.V. ist ein gemeinnütziger und überparteilicher Verein mit mehr als 5.000 Mitgliedern bundesweit. Festangestellte Mitarbeiter gibt es nicht, der Verein lebt von der ehrenamtlichen Arbeit seiner Mitglieder.

Vom Finanzamt Berlin ist PRO BAHN e.V. am 07.11.2017 unter der Steuernummer 27/675/00028 gemeinnützig anerkannt worden. Die Spenden auf das Konto IBAN DE07 3701 0050 0310 5485 00; BIC: PBNKDEFF bei der Postbank Köln sind steuerlich absetzbar.

Anschrift

Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Bundesverband
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 39820581
Fax  +49 (0) 30 20179967
 
 

Aktuelle Meldungen vom Bundesverband

Ungenutzte Pendlerfahrkarten

30.03.2020 11:19
Wegen der Coronakrise werden viele bereits bezahlte Fahrkarten zur Zeit nicht genutzt. Bei der DB gibt es Kulanzregeln für viele Fahrkarten im Fern- und Nahverkehr (inklusive Quer-durchs-Land-Ticket sowie viele Ländertickets). Für Nutzer einer Streckenzeitkarte im Fernverkehr oder einer Bahncard 100 gibt es keine Standardregeln; die Fahrgäste werden gebeten sich an ihr Abo-Center, eine Verkaufstelle, den Bahncomfort-Service (für Bahncard 100) oder den Kundendialog zu wenden. Keine Kulanz gibt es zur Zeit für temporär ungenutzte Zeitkarten/Abos des Nahverkehrs, Bahncard 25 oder Bahncard 50. Alle Kulanzregeln der DB beziehen sich auf bis zum 13.3.2020 gekaufte Fahrkarten. Kulanzregeln bei nichtgenutzten Verbundfahrscheinen sind bisher nur ganz vereinzelt bekannt, beispielsweise vom VBB.

Keine vollen Züge wegen Corona-Einschränkungen

26.03.2020 16:59
Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert die Aufgabenträger des Nahverkehrs auf, Angebotseinschränkungen, die zu vollen Zügen führen, zurückzunehmen und zukünftige Ausdünnung doppelt und dreifach abzuwägen. Der Schienenpersonennahverkehr darf nicht zum Ansteckungsort Nummer eins werden.

DB-Bilanz 2019

26.03.2020 11:32
Die Deutsche Bahn AG hat heute ihre Bilanz für 2019 vorgelegt. Es gibt eine Pressemitteilung, den Integrierten Bericht in einem Online-Format und als PDF-Download, sowie Broschüren mit den Titeln "Daten & Fakten", "Kosmos Deutsche Bahn" und "Wussten Sie schon, dass ...". Die Fahrgastzahlen haben sich wie erwartet positiv entwickelt, was sich im Ergebnis der Fernverkehrssparte zeigt. Negativ war die Entwicklung bei DB Regio und in den Infrastrukturbereichen Fahrweg und Personenbahnhöfe. DB Cargo hat sein negatives Vorjahresergebnis weiter verschlechtert.

Weitere Meldungen finden Sie hier | probahn.de