Hessentag 2015 in Hofgeismar

| Zahlreiche Sonderzüge zwischen Warburg und Kassel

Zusätzliche RB89 werden nach Hofgeismar fahren. Foto: Michael Hecker

Der in Hessen sehr populäre Hessentag mit zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen findet in diesem Jahr vom 29.5. bis 7.06.2015 in Hofgeismar statt. Dank seiner unmittelbaren Lage zur Landesgrenze von Nordrhein-Westfalen werden neben zahlreichen Gästen aus Hessen auch viele aus NRW und speziell dem Hochstift erwartet. Da in den vergangenen Jahren bei diesem Fest meist der öffentliche Verkehr an seine Kapazitätsgrenzen stieß, wird das Zugangebot auch dank des Einsatzes von PRO BAHN Nordhessen zwischen Warburg und Kassel in dieser Zeit deutlich ausgeweitet.

So werden die Fahrzeiten des RE3 Kassel-Hagen in dieser Zeit ab 9.00 Uhr verändert und in Liebenau ein Zwischenhalt eingelegt. Der RE30 von Frankfurt wird ab 9.00 Uhr nicht den Kasseler Hauptbahnhof ansteuern, sondern ab Kassel-Wilhelmshöhe direkt bis Hofgeismar verkehren. Die Regiotrams RT3 werden ganztägig im 30min-Takt bis 3 Uhr nachts verkehren. Zusätzlich wird zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Hofgeismar eine Regionalbahn bis 3 Uhr nachts im 30min-Takt ohne Zwischenhalte eingerichtet.

Für Besucher aus dem Hochstift und aus NRW werden auf der RB89 zusätzliche Züge verkehren. Von Mittwoch bis Sonntag werden von Paderborn Eurobahnen nach Grebenstein verkehren, die in Altenbeken, Willebadessen, Warburg, Liebenau und Hofgeismar halten werden. Abfahrten ab Paderborn wird es zweistündlich von 9.30 Uhr bis 00.30 Uhr geben, die letzten Rückfahrten werden Paderborn um 3 Uhr nachts erreichen. Hierdurch ergeben sich auch für Fernverkehrsreisenden aus OWL zusätzliche Spätverbindungen ab Kassel-Wilhelmshöhe mit einem Umstieg in Hofgeismar. Für die genauen Abfahrten hat der Nordhessische Verkehrsverbund einen Sonderfahrplan herausgegeben, außerdem wurden die Sonderfahrten bereits auf der Internetseite der Deutschen Bahn eingepflegt.


Kommentare

Kommentar von Hans Ulrich Parniske |

D.H. wenn ich mit den RB- und den REX-Zügen von Sennestadt - via Paderborn - nach Frankfurt fahren will (das selbe auch zurück) , dann brauche ich MUR NOCH in Hofgeismar umsteigen und nicht mehr in Kassel ?

Kommentar von Fernbahner |

Leider liegen die Fahrplanlagen der RE von und nach Frankfurt genau zwischen den Ankünften der RB89 aus Paderborn, passen also nicht. Aber die anderen zusätzlichen stündlichen RE von Kassel nach Hofgeismar haben alle zwei Stunden Anschluß an die RB89. Damit gibt es bis tief in die Nacht Fahrtmöglichkeiten von Kassel-Wilhelmshöhe nach Altenbeken und Paderborn. Ist für Fernreisende, die per ICE in Kassel-Wilhelmshöhe ankommen wunderbar.


Einen Kommentar schreiben