Kostenloses Schüler Ticket in Südwestfalen

| ... auch ein Modell für OWL?

Wie u.a. der Südwestfalenexpress berichtet wurde mit Beginn dieses Schuljahres ein kostenloses Schülerticket eingeführt, dass allen Schülern die Freifahrt zur Schule ermöglicht.

Damit ist auch für "sozial schwächere" Familien eine freie Schulwahl möglich. Ebenso profitieren alle von einer zusätzlichen Freizeitnutzung, so dass Taxifahrten der Eltern weniger werden sollten. Ohne zusätzliche Kosten für die Fahrerei brauchen sich die Schüler/Familien zudem weniger mit Opportunitätskosten beschäftigen und können so einfacher Vorträge oder Archive besuchen  Im besten Fall stabiliert die vermehrte Nutzung das bisherige Fahtrenangebot bzw. ergänzt es sogar weiter.

Darum fragen wir, ob sich dieses Modell nicht auch zum Beispiel auf die Schulstandorte des strukturschwachen Landkreises Höxter übertragen liese?

Andererseits stellen diese neuen Modelle die bisherigen in Frage. So ist ein Trend zu erkennen, dass Kinder/Jugendliche/Studierende teilweie sehr geringe anteilige Fahrpreise zu entrichten haben. Diese Personen müssen in dieser Zeit von den Vorteilen des ÖPNV überzeugt werden, damit im weiteren Lebenszyklus ein Teil des Geldes wieder zurück fließen kann.


Kommentare


Einen Kommentar schreiben