Gefährdet Stuttgart 21 Projekte in NRW?

(Kommentare: 0) |

Mehrere Zeitungsmedien (darunter u.a. die Welt und der Westen) berichten darüber, dass die Kostensteigerungen bei Stuttgart 21 möglicherweise Bahnprojekte in NRW, wie den Ausbau der S-Bahn 13 (Troisdorf - Bonn-Oberkassel) oder den Rhein-Ruhr-Express (RRX) gefährden könnten.

Laut einer Vorabmeldung des Spiegels, auf die sich die anderen Zeitungen beziehen, gäbe es eine Streichliste der DB, um die Kostensteigerung bei Stuttgart 21 zu kompensieren.
 
Im Mittelpunkt der Berichterstattung steht Bahnvorstand Volker Kefer. Jener habe in der vergangenen Woche dem Aufsichtsrat der Bahn die o.g. Streichliste mit mehreren Projekten vorgelegt mit einem Gesamtvolumen von 9 Mrd. Euro. Inzwischen gibt es zur Streichliste, die Herr Kefer vorgelegt haben soll aber ein Dementi von der Bahn.

Der Pressesprecher von PRO BAHN NRW, Lothar Ebbers kritisiert zum Thema RRX, dass dazu entsprechende Finanzierungszusagen vom Bund noch nicht vorliegen: "Fakt ist, dass die erwähnten Großprojekte bislang finanziell nicht abgesichert sind, es liegen keine Finanzierungsvereinbarungen für die Baukosten vor. Das liegt hauptsächlich an fehlenden Bundesmitteln."

Kommentare


Einen Kommentar schreiben