Nachrichten

PRO BAHN zum neuen Fernverkehrskonzept der Deutschen Bahn

18.03.2015 | Erster Schritt in die richtige Richtung – Politik ist in der Verantwortung

Der Fahrgastverband PRO BAHN bewertet das heute offiziell vorgestellte Konzept der Deutschen Bahn für den Fernverkehr auf der Schiene als Schritt in die richtige Richtung. Es werde jedoch deutlich, „dass erst dafür gesorgt werden muss, dass die Verbesserungen auch wirklich bei den Fahrgästen ankommen“, erklärte der Bundespressesprecher Gerd Aschoff.

Weiterlesen …

Haltestellen, Gleise und Busspuren besser freihalten!

13.02.2015 | PRO BAHN unterstützt Initiative gegen das Zuparken von Bussen und Bahnen

Ein breites Bündnis von Initiativen und Verbänden setzt sich dafür ein, dass die Bußgelder für das Zuparken von Haltestellen, Straßenbahngleisen und Busspuren erhöht werden. „Das rücksichtslose Zuparken von Bussen und Bahnen sorgt für unnötige Verspätungen und schadet vor allem den Fahrgästen“, erklärten Vertreter der Verbände Pro Bahn, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter und FUSS e. V. heute in Berlin.

Weiterlesen …

Pressemitteilung: Fahrgastverband fordert Entschädigung für betroffene Pendler

27.01.2015

Der gemeinnützige Fahrgastverband PRO BAHN Regionalverband Rhein-Sieg e.V. ist mit der Forderung nach einer Entschädigung für Pendler auf Eifelbahn und Voreifelbahn an DB Regio herangetreten.

Weiterlesen …

PRO BAHN zum Ferien-Baufahrplan auf der RB 23: Anschlussverlust vorprogrammiert!

26.06.2014 | Pressemitteilung,Regionalverband Rhein-Sieg

Am 2.6.14 hatte DB Projektbau auf einer Sonder- veranstaltung in Alfter das Gesamtkonzept für den Baufahrplan während der Sommerschulferien auf der „Voreifelbahn“ Bonn – Euskirchen (– Bad Münstereifel) vorgestellt. Der gemeinnützige Fahrgastverband PRO BAHN Rhein-Sieg habe das Konzept einer gründlichen Prüfung unterzogen, so PRO BAHN-Sprecher Klaus Groß, mit negativem Ergebnis:

Weiterlesen …

PRO BAHN beklagt Unzulänglichkeiten im regionalen Schienenverkehr

23.06.2014 | Pressemitteilung Regionalverband Rhein-Sieg

Der gemeinnützige Fahrgastverband PRO BAHN Rhein-Sieg e.V. hat in einem Schreiben an Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR) die Unzulänglichkeiten im regionalen Schienenverkehr beklagt und eine Intervention des NVR bei den beteiligten Verkehrsbetrieben zur Wiederherstellung eines planmäßigen Bahnverkehrs gemäß Verkehrsvertrag gefordert.

Weiterlesen …

Artikel in der Niederrhein-Info

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Artikel in der Ruhrschiene

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.